Hausmitteilungen

Hausmitteilungen

Neues RIGG-Mitglied: Bernard Ardura

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

11. 04. 2018

altPère Bernard Ardura ist seit seit 2009 als Nachfolger von Kardinal Walter Brandmüller Präsident des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften. Als solcher zeichnet er sich durch eine rege Tagungs- und Publikationstätigkeit aus. Er vernetzt das Komitee zielstrebig weltweit. Das RIGG kooperiert seit vielen Jahren mit dem Komitee. Ardura ist Prämonstratenser. Studiert hat er in Rom und in Lyon. Am Institut Catholique von Lyon lehrte er Dogmatik und Spiritualität, bis er wieder nach Rom kam. Seit 1991 war er Untersekretär des Päpstlichen Kulturrats.

   

Neues RIGG-Mitglied: Sarah M. Lorenz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 04. 2018

Sarah Maria Lorenz (* 1990 in Lauingen an der Donau) begann 2013 in Augsburg das Studium der Geschichte mit dem Schwerpunkt Archäologie. Hauptinteresse ist die europäischen Regionalgeschichte sowie bayerische und schwäbische Landesgeschichte, vor allem die Militärgeschichte. Derzeit hält sie sich zu einem freiwilligen Freisemester in Rom auf, um Kirchen- und Papstgeschichte zu vertiefen. Sie ist Stipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung.

   

Neues RIGG-Mitglied: Clara Heusch

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

26. 03. 2018

Clara Heusch (* 1995 in Neuss) studiert Kunstgeschichte und Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und an der Universität Tor Vergata in Rom. Forschungs- und Interessenschwerpunkt ist die römische Barockarchitektur.

   

Das RIGG - Wissenschaftszentrum der Görres-Gesellschaft in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

17. 03. 2018

Das unabhängige Wissenschaftszentrum des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft sucht weiterhin Förderer und Kooperationspartner, die seine Ideale und Pläne teilen. Das größte Auslandsinstitut der Görres-Gesellschaft im Herzen des Vatikans bietet aufgrund seiner exzellenten Vernetzung sowohl mit den 37 römischen Forschungsinstituten der Unione Internazionale als auch mit römischen, deutschen und anderen Universitäten (München, Mainz, Münster, Erlangen, Potsdam, Innsbruck, Paris u.a.) beste Voraussetzungen für unabhängige Jungforscherinnen und Jungforscher (Pre- und Postdocs) als auch für freie oder etablierte Forscher. Allein in den letzten Jahren konnten sieben Voll-Stipendiaten 1-2 Jahre am RIGG für ihre Promotion verbringen (Liste aller Fellows seit 1880). Zahlreiche Studierende erhielten Reisestipendien für die Tagungen in Rom. Alle Tagungen werden zeitnah publiziert, meist in der eigenen Römischen Quartalschrift (mit Supplementbänden). Die "Römische Quartalschrift" gehört zu den bestbewerteten Zeitschriften ihrer Art mit weltweiter Verbreitung dank der online-Verfügbarkeit jedes einzelnen Beitrags. Das RIGG kooperiert dauerhaft mit der Gesellschaft für Konziliengeschichtsforschung und wird durch weitere Kooperationen sein Operationsfeld als Wissenschaftszentrum kontinuierlich vergrößern.

Vom 10. bis 14. November führt das RIGG zudem eine Musik- und Kulturreise nach Rom für Sponsoren durch.

Bei Anregungen, Fragen und Interesse wenden Sie sich gern an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

   

Neues RIGG-Mitglied: Enrico Cattaneo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

08. 03. 2018

Enrico Cattaneo, Jesuit, ist emeritierter Professor für Patristik an der Pontificia Facoltà Teologioca von Neapel und am Orientalischen Institut in Rom. Seine Publikationen erstrecken sich vornehmlich auf die Apostolischen Väter (Didachè, Clemens Romanus, Ignatius von Antiochien), Irenäus, Athanasius und Apollinaris von Laodicea. Themenschwerpunkte sind die Osterhomilien und die frühchristlichen Ämter.

   

Neues RIGG-Mitglied: Dominic Helmboldt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 02. 2018

Dominic Helmboldt (*1982 in Bremen) wurde nach dem Studium der Theologie in Würzburg, Kapstadt und Pretoria 2011 zum Priester des Erzbistums Kapstadt geweiht. Seit September 2017 absolviert er ein Lizenziatsstudium am Päpstlichen Johannes Paul II Institut für Ehe und Familie an der Lateranuniversität und ist Kollegiat im Priesterkolleg am Campo Santo Teutonico.

   

Abonnieren Sie die Römische Quartalschrift!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

08. 02. 2018

Bitten Sie bei Ihrer Bibliothek um die Abonnierung der Römischen Quartalschrift!

Die RQ wird vom Verlag Herder rückwirkend digitalisiert, so dass sie nun bereits von 2017 bis einschließlich 2010 online zur Verfügung steht. Alle Hefte können auf der Hompage des Herder-Verlags eingesehen werden. Nun kann auch jeder einzelne Aufsatz der letzten sieben Jahre kostenpflichtig heruntergeladen werden. Damit werden die Aufsätze erheblich besser verbreitet, weil sie in den Suchmaschinen sofort erkannt werden. Für die Suchmaschinen stellt der Verlag eigens deutsche und englische Abstracts ein, die nochmals die Suche verbessern. Das macht die RQ für unsere Autoren erheblich attraktiver. Der Einzelpreis eines online-Artikels ist zwar hoch, aber das ist notwendig, um den weiteren Verkauf der Papierausgabe zu sichern. Neben der Papierausgabe kann man jetzt auch die online-Ausgabe abonnieren, was wiederum für manche Bibliotheken attraktiv ist.

Ich bitte alle Freunde und Förderer des RIGG, in ihrem akademischen Umfeld zu prüfen, ob die RQ in diesem oder jenem Institut/Archiv/Bibliothek bereits abonniert wird und ggf. bei den Verantwortlichen ein Abo anzuregen. In den letzten Monaten sind uns bereits einige Neuabonnements gelungen, aber das kann erst ein Anfang sein. Die RQ verdient eine große Verbreitung. Vielen Dank!

Jung- und Erstautoren erhalten für ihre Aufsätze von der Stiftung zur Förderung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft eine Gratifikation von bis zu 200,- Euro.

   

Neues RIGG-Mitglied: Alfredo Mendiz

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Zuletzt aktualisiert am 06. 02. 2018

Dr. Alfredo Mendiz (* 1960 in Barcelona) wirkte als Schullehrer in Spanien, bevor er in Navarra mit der Arbeit "Aproximación al pensamiento histórico de Jaime Vicens Vives" in Geschichte promoviert wurde. Seit 1995 wirkt er in Italien als Journalist und ist seit 2008 Mitglied und Vizedirektor des Istituto Storico San Josemaría Escrivà in Rom.

   

Aktuelle Mitgliederstatistik des RIGG

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

29. 12. 2017

Mit Abschluss des Jahres 2017 zählt das Römische Institut 176 Mitglieder, 27 mehr als im vorausgehenden Jahr. Nunmehr sind 42 Frauen und 134 Männer Mitglied. Das Institut freut sich über 35 Neueintritte in die Gesellschaft: Domenico Benoci, Prof. Enrico Cattaneo S.J., Chiara Cecalupo, Dr. Sven Conrad, Dr. Andrej-Nicolai Desczyk, Prof. Dr. Christoph Führer, Prof. Mauro Gagliardi, Prof. Massimiliano Ghilardi, Dr. Gerald Gruber, Dr. Susanne Habelt, Dr. Wolfgang E. Habelt, Prof. Matthias M. Heiermann, Patrick Holzinger, Andreas Huber, Dr. Goran Jovičić, Dr. Liliana Inglessis, Thomas Jansen, Eva-Maria Leven, Dr. Stefano Manganaro, Alessandro Mathis Piumatti Sabotero, Dr. Alfredo Mendiz, Prof. Dr. Karl August Neuhausen, Dr. Eberhard J. Nikitsch, Helmut Rakowski, Bernd Rees, Elvira Rees, Dr. Roberta Ruotolo, PD Dr. Tamara Scheer, Stefan Sieprath, Kevin Staley-Joyce, Isabella Tarsi, Heinrich Walter, Madeleine Willert, Wolfgang Willert, und Paula Zeiler. Hinzu kommen drei zugezogene Mitglieder der Görres-Gesellschaft: Janosch Dörfel, Christoph Fischer, Dr. Thomas Gruber, Christopher Helbig, Dr. Benjamin Leven und Dr. Jacob Mandiyil. Damit ist der Prozentsatz der RIGG-Mitglieder innerhalb der Gesamtgesellschaft von 2,47 % im Jahr 2010 auf 5,31 % im Jahr 2016 gestiegen. Ende 2016 zählte die Görres-Gesellschaft 2.804 Mitglieder. Hier zum Anmeldeformular. Wer mit italienischem Wohnsitz Mitglied des RIGG werden möchte, melde sich bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

   

Neues RIGG-Mitglied: Domenico Benoci

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

10. 12. 2017

Domenico Benoci (* 1989) hat das humanistische Gymnasium in Reggio Calabria im äußersten Süden Italiens besucht, bevor er an der Sapienza in Rom Archäologie studierte. Seine Magisterarbeit befasste sich mit dem frühchristlichen Betlehem. Danach wechselte er an das Päpstliche Institut für Christliche Archäologie, wo er derzeit seine Promotion über ein Thema der frühchristlichen Epigraphik betreibt.

   

10.-14. November 2018: Sponsorenreise zum Görres-Institut nach Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 12. 2017

Zum dritten Mal wird das Römische Institut der Görres-Gesellschaft seinen gegenwärtigen und künftigen Freunden und Förderern eine Sponsorenreise anbieten, deren Erlös der Stiftung zur Förderung des RIGG zugute kommt. Sie findet vom Samstag, dem 10. November, bis zum Mittwoch, dem 14. November 2018 in Rom statt. Die Reise findet anlässlich des 17. Internationalen Musikfestivals statt, bei dem neben anderen herausragenden Orchestern und Chören die Wiener Philharmoniker auftreten. In der Reise eingeschlossen sind mehrere Konzerte der Sakralmusik in den großen Basiliken Roms, ferner exklusive Führungen, organisiert vom Direktor und Vizedirektor des Görres-Instituts. Die Reise wird organisiert von Courtial-Reisen.

Interessierte können sich unverbindlich voranmelden bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

   

Neues RIGG-Mitglied: Patrick Holzinger

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

01. 12. 2017

Patrick Holzinger (* 1994 in Wien) ist Seminarist am Erzbischöflichen Priesterseminar Wien und Student im vierten Jahr der Katholischen Fachtheologie an der Alma Mater Rudolphina in Wien. Zurzeit wohnt er zwecks Externjahres in Florenz, wo er an der dortigen theologischen Fakultät von Zentralitalien sowie an der Päpstlichen Universität Angelicum in Rom seine Studien fortführt. Neben der Tätigkeit in der Gefangenenseesorge liegen seine akademischen Interessen in der Kirchengeschichte, Geschichte überhaupt und Liturgiewissenschaft. Seit Oktober 2017 ist er Mitglied an der K.a.V. Capitolina zu Rom im CV.

   

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 23