Willkommen in Rom!

Direkt neben dem Petersdom am Campo Santo Teutonico befindet sich das Römische Institut der Görres-Gesellschaft (RIGG), das bekannte Wissenschaftszentrum und Auslandsinstitut der Görres-Gesellschaft. Die Erforschung der Geschichte der Kirche und des christlichen Kulturerbes ist unser Anliegen. Fördern Sie mit uns den Dialog von Wissenschaft und Kirche, Glaube und Vernunft!  Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

Aktuelles - Termine - Aktivitäten:

Römisches Institut der Goerres-Gesellschaft (RIGG)

Preise für Arbeiten in den Altertumswissenschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

15. 07. 2018

Deadline: 10. September

altDie römische Fondazione Dià Cultura schreibt für Jungakademiker Preise für Arbeiten in den Altertumswissenschaften (bis Frühmittelalter) aus.

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Neues RIGG-Mitglied: Oliver Bäumker

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

12. 07. 2018

Oliver Bäumker (* 1972 in Leverkusen) war nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Geschichte und Philosophie in Münster und Heidelberg als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung als Rechts- und Fachanwalt sowie Notarvertreter, anschließend als Jurist in der Sozialverwaltung und als Geschäftsführer einer mittelständischen Spedition tätig. Zwischen 1999 und 2013 übte er als Stadtrat und Mitglied kommunaler Aufsichtsgremien Verantwortung aus, von 2005 bis 2013 als Vorstand einer kirchlichen Liturgiestiftung im Bistum Münster, seit 2008 zudem als Vernehmungsrichter beim dortigen Offizialat. 2016 Beginn einer freiberuflichen Tätigkeit als Journalist mit den Schwerpunkten Vatikan, Rom und Italien. 2018 erfolgte die Übersiedlung nach Rom.

   

Nächster Kongress für Christliche Archäologie in Serbien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

10. 07. 2018

Eine ganze Woche lang nahm sich der 17. Internationale Kongress für Christliche Archäologie in Utrecht und Nijmegen vom 1. bis 7. Juli für die zahlreichen Vorträge und Ausflüge Zeit. Mit 240 eingeschriebenen Teilnehmern war der Kongress ein großer Erfolg. Er fand bei strahlendem Sonnenschein in der Universität in der malerischen Altstadt von Utrecht und auf dem weiträumigen Campus von Nijmegen statt, glänzend organisiert von Stephan Mols, Leonard Rutgers und Sible de Blaauw, die beiden Letzten häufige Besucher Roms und bestens vernetzt mit der internationalen Forschung. Mitorganisator aller Int. Kongresse für Christliche Archäologie ist das Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana, das vertreten war durch seine Professoren und Studenten. Daneben war besonders stark die deutsche Christliche Archäologie repräsentiert.

hier weiterlesen

   

Postdoc-Stipendien in Venedig

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

30. 06. 2018

Das Deutsche Studienzentrum in Venedig (Prof. Michael Matheus) vergibt über die Thyssen-Stiftung 3 x ein einjähriges Stipendium für Venedigt.

Näheres finden Sie hier.

   

St. Paul vor den Mauern um eine Attraktion reicher

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

30. 06. 2018

Nach etwa zehn Jahren ist nun endgültig die Grabungszone südlich der Basilika St. Paul vor den Mauern für das Publikum freigegeben. In einer kleinen Zeremonie eröffneten Kardinal Harvey und der Abt des Benediktinerklosters das neue Gelände. Nunmehr kann man mit demselben Ticket den Kreuzgang, das Museum und den Grabungsbereich besichtigen, der die Entwicklung der mittelalterlichen Klosteranlage zeigt. Anschließend kommt man an einem Devotionaliengeschäft und einer Bar vorbei. Die Grabung war u.a. von Lucrezia Spera vom Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie durchgeführt worden, aber an der Endpräsentation waren zahlreiche weitere Personen und Institutionen beteiligt. Die Verantwortlichen von St. Paul haben damit eine große Anstrengung unternommen, den Besuchern von St. Paul ein umfassendes religiöses und kulturelles Angebot zu machen, letztlich auch, um mehr Menschen an diese Stätte zu locken.

Stefan Heid über die Liturgie in St. Paul vdM. zur Zeit Gregors des Großen.

   

Ausstellung im Bode-Museum über das frühchristliche Abu Mena

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

27. 06. 2018

Two Camels and a Saint. The Antique Pilgrimage Site of Abu Mina in Egypt

alt alt Die Sonderausstellung im Bode-Museum in Berlin (Raum 113) läuft noch bis zum 31. Januar 2019. Es handelt sich um ein Projekt in Zusammenarbeit mit Studierenden des Ägyptologischen Seminars der Freien Universität Berlin.

Abu Mena war ein frühchristlicher Wallfahrtsort in der unterägyptischen Wüste bei einer Oase nahe Alexandria. Entdecker und Ausgräber war zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Frankfurter Kaufmannssohn Carl Maria Kaufmann (siehe Personenlexikon zur Christlichen Archäologie).

   

10.-14. November 2018: Sponsorenreise zum Görres-Institut nach Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

09. 12. 2017

Hier das Programm! Jetzt anmelden (bis 30. Juni, verlängert auf 20. Juli)!

Zum dritten Mal wird das Römische Institut der Görres-Gesellschaft seinen gegenwärtigen und künftigen Freunden und Förderern eine Sponsorenreise anbieten, deren Erlös der Stiftung zur Förderung des RIGG zugute kommt. Sie findet vom Samstag, dem 10. November, bis zum Mittwoch, dem 14. November 2018 in Rom statt. Die Reise findet anlässlich des 17. Internationalen Musikfestivals statt, bei dem neben anderen herausragenden Orchestern und Chören die Wiener Philharmoniker auftreten. In der Reise eingeschlossen sind mehrere Konzerte der Sakralmusik in den großen Basiliken Roms, ferner exklusive Führungen, organisiert vom Direktor und Vizedirektor des Görres-Instituts. Die Reise wird organisiert von Courtial-Reisen.

Hier finden Sie das Programm und den Weg zur Anmeldung!

   

Buch über den römischen Bestsellerautor Reinhard Raffalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 06. 2018

Zu dem neuen Buch von Julian Traut: Ein Leben für die Kultur. Reinhard Raffalt zwischen Bayern, Deutschland und Italien

Über ein Vierteljahrhundert lebte und arbeite Reinhard Raffalt in der Ewigen Stadt: Er war Organist in der Anima, Vatikankorrespondent, erster Direktor der Deutschen Bibliothek, Begründer der Römischen Bachgesellschaft, Schriftsteller und Rundfunkautor, Mitgründer des römischen Studios des Bayerischen Rundfunks und in den 1950er-, 60er- und 70er- Jahren eine Institution der deutsch-römischen Gesellschaft.

hier weiterlesen

   

Herbst 2018: Romseminar für deutschsprachige Freisemester

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 06. 2018

altDas seit dreizehn Jahren am Angelicum für deutschsprachige Freisemester der Theologie und Interessierte angebotene Hauptseminar "Die Geschichte der Päpste und ihrer Stadt Rom" (dS 2912) wird auch im Wintersemester 2018/19 angeboten (jeweils mittwochs 15.30-17.15 Uhr). Beginn ist Anfang Oktober. Das Seminar umfasst die gesamte Kirchengeschichte und erstreckt sich auf Aspekte der Stadt- und Papstgeschichte, Spiritualität, Liturgie und Kunst. Interessierte können sich jetzt bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. melden. Weitere Infos finden sie hier.

   

28.-30. September: Generalversammlung der Görres-Gesellschaft in Bamberg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

21. 06. 2018

Schwerpunktthema "Krieg und Frieden"

altZu den wichtigsten Veranstaltungen der Görres-Gesellschaft gehören die jährlichen Generalversammlungen, die in der Regel am letzten Septemberwochenende in einer deutschen Universitätsstadt stattfinden. Dieses Jahr findet das Jahrestreffen vom 28. bis 30. September in den Räumen der Universität Bamberg statt.

Hier finden Sie das Gesamtprogramm und Anmeldeformular.

Man sollte möglichst bald nicht nur das Hotel buchen, sondern sich unbedingt auch eigens auf dem oben angezeigten Formular anmelden, da man sonst nicht auf der gedruckten Teilnehmerliste steht, die während der Tagung verteilt wird.

   

Seite 1 von 3