Andreas Weckwerth neuer Ordinarius in Eichstätt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Seit dem 1. Januar ist Prof. Dr. Dr. Andreas Weckwerth (* 1974 in Köln) Ordinarius für Alte Kirchengeschichte und Patrologie an der Katholischen Universität Eichstätt. Damit ist Eichstätt eine herausragende Berufung gelungen. Weckwerth, der im Wesentlichen in Bonn studiert und bei Prof. Dr. Georg Schöllgen gearbeitet hat, ist promovierter Altphilologe und Theologe, ferner Organist. Er ist Mitglied der Görres-Gesellschaft, hat bereits mit dem RIGG zusammengearbeitet und in der Römischen Quartalschrift publiziert. Sehr hilfreich ist neben grundlegenden wissenschaftlichen Arbeiten sein Leitfaden zum Studium der Alten Kirchengeschichte.