Tagungen

21.-24. Nov.: Tagung zur mittelalterlichen Papstchronik

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 05. 2018

Das Buch der Päpste: Der Liber Pontificalis – ein Schlüsseldokument europäischer Geschichte

altDer Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften der Universität Erlangen organisiert zusammen mit dem RIGG eine große internationale Tagung über den Liber Pontificalis. Konzeptionell verantwortlich zeichnen Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen) und Matthias Simperl (Augsburg). Es geht in vier großen Schwerpunkten um die Genese und Funktion früher Textschichten (Spätantike), um den LP als Quelle und Erinnerungsträger von der Urbs zum Orbis (Frühmittelalter), um Kontext, Vergleich und Rezeption sowie um die Forschungsgeschichte.

Hier die vorläufige Liste der Vorträge

Die Tagung steht Gästen und Interessenten offen. Zu näheren Informationen wende man sich an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

   

10.-14. Oktober: Tagung "Konzil und Minderheit"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

01. 03. 2018

Die Gesellschaft für Konziliengeschichte, die eng mit dem Römischen Institut der Görres-Gesellschaft zusammenarbeitet, hält ihre diesjährige Tagung in Rom an der Pont. Università S. Croce und am Campo Santo Teutonico ab. Thematisch geht es darum, wie im Laufe der Jahrhunderte mit den sich jeweils ergebenden Mehrheiten und Minderheiten in der Vorbereitung, Durchführung und Rezeption von Konzilsbeschlüssen umgegangen wurde. Interessenten können sich an Prof. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und Prof. Dr. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.

Die Gesellschaft publiziert das Jahrbuch für Konziliengeschichte.

   

Tagung zum Papsthistoriker Ludwig von Pastor - Presseecho

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 02. 2018

Der erste Tag der Tagung zu Ludwig von Pastor am Campo Santo Santo Teutonico, an der auch die Kardinäle Brandmüller, Müller und Farina, die Bischöfe Pagano (Rom) und Bündgens (Aachen) und die Botschafter Wasum-Rainer (dt. Botsch. beim Quirinal) und Kloss (öst. Botsch. beim Hl. Stuhl) teilnahmen, ist abgeschlossen und hat erste Ergebnisse gezeitigt. Die durchaus nicht einfache Persönlichkeit Pastors, seine schwierige akademische Karriere und sein großes Durchsetzungsvermögen wurden deutlich.

hier weiterlesen

   

22./23. Februar: Tagung zu Ludwig von Pastor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

17. 01. 2018

Andreas Sohn (Paris) und Jacques Verger (Paris) organisieren in Zusammenarbeit mit dem RIGG eine Tagung über den Papsthistoriker Ludwig von Pastor (1854-1928). Pastor war, obwohl Laie, engstens mit dem Campo Santo Teutonico verbunden, und betrieb die Öffnung des Päpstlichen Geheimarchivs 1881 durch Leo XIII. Davon profitierten zahlreiche Historiker der Görres-Gesellschaft. Der Nachlass Pastors, auch seine Korrespondenz mit der Görres-Gesellschaft, befindet sich in der Vatikanbibliothek. An der Tagung nehmen unter anderem teil Thomas Brechenmacher, Michaela Sohn-Kronthaler, Andreas Gottsmann, Sergio Pagano, Christine M. Grafinger und Volker Leppin.

Hier das Programm.

   

Tagung "Päpstlichkeit & Patriotismus" - Presseecho II

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

25. 11. 2017

Tagungsteilnehmer Tagungsteilnehmer Die mit einem Ausflug am 25. November zu Ende gegangene Tagung "Päpstlichkeit & Patriotismus" über die Deutschen in Rom zwischen Risorgimento und Erstem Weltkrieg, die von der Erzbruderschaft am Campo Santo, dem Päpstlichen Priesterkolleg und dem RIGG unter Verantwortung von Karl-Joseph Hummel und Stefan Heid durchgeführt wurde, hat bereits ein erstes Presseecho gefunden:

Osservatore Romano, 17.11.

Johannes Schidelko

Benjamin Leven I

Benjamin Leven II

Ludger Baten

   

Tagungsbericht "Der politische Aufstieg des Papsttums"

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

18. 10. 2017

Von Johannes Ludwig Löffler ist in englischer Sprache bei H/Soz/Kult der ausführliche Bericht der RIGG-Tagung "Der politische Aufstieg des Papsttum: Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste" veröffentlicht worden. Die historischen Beiträge der Tagung liegen bereits gedruckt in der Römischen Quartalschrift Bd. 112 (2017), Heft 1-2 vor:

  • Mariano Barbato: Der politische Aufstieg des Papsttums
  • Olaf Blaschke: Der Aufstieg des Papsttums aus dem Antiklerikalismus
  • Massimiliano Valente: Päpstliche Mobilisierungsfähigkeit während der beiden Weltkriege
  • Frank Bösch: Der "Medienpapst" als Herausforderer des Sozialismus

Im nächsten Heft werden zudem die Beiträge von Tomas Brechenmacher (Johannes XXIII., Pacem in terris und das Erbe Pius' XII.) und Stefan Samerski (Die Popularisierung des Papstes - Pius XII. in medialer Modernität) erscheinen.

   

Reisestipendien für Tagung "Päpstlichkeit & Patriotismus" in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

29. 08. 2017

Die Stiftung zur Förderung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft schreibt fünf Stipendien zu je 200,- für Studierende aus, die an der Herbsttagung "Päpstlichkeit und Patriotismus: Der Campo Santo Teutonico - Ort der Deutschen 1870-1918" teilnehmen möchten. Die von der Erzbruderschaft, dem Päpstlichen Priesterkolleg und dem RIGG durchgeführte Tagung findet vom 22. bis zum 25. November statt (Programm). Interessenten melde sich bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Einladung zur großen Tagung am Campo Santo Teutonico

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

19. 07. 2017

Päpstlichkeit und Patriotismus: Der Campo Santo Teutonico - Ort der Deutschen in Rom 1870-1918

Alle sind eingeladen zur großen Tagung aus Anlass des 100. Todestages des Gründungsrektor des deutschen Priesterkollegs am Campo Santo, Anton de Waal (1837-1917). Die Tagung vom 22. bis 25. November wird veranstaltet von der Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Muttergottes, vom Päpstlichen Priesterkolleg und vom Römischen Institut der Görres-Gesellschaft, das die wissenschaftliche Verantwortung trägt. Das Programm wurde konzipiert von Prof. Dr. Karl-Joseph Hummel und Stefan Heid. Edith Schaffer bereitet - wie schon zum Jubiläum "1200 Jahre Campo Santo Teutonico" im Jahr 1997 - eine kleine Ausstellung vor.

Die Vorträge drehen sich um die außerordentlich spannenden Jahrzehnte von 1870 bis 1918 mit Fokus auf der sog. "deutschen Kolonie" in Rom: Ultramontanismus, Risorgimento, Nationalkatholizismus, Politischer Katholizismus, Lutherische Kirche, Mission, Pilgerhospiz des Campo Santo, Pilgerzüge, Kollegsleben, Nationale Rivalitäten, Modernismus, Schwarzer Adel, Deutsche Schule u.a.

Der Eröffnungsvortrag wird gehalten von Prof. Dr. Martin Baumeister vom Deutschen Historischen Institut über das Thema "Die Deutschen in Rom und der Erste Weltkrieg".

Es würde uns sehr freuen, wenn sich viele unserer zahlreichen Freunde und Förderer in Deutschland, Österreich und der Schweiz für die Tagung begeistern und anreisen (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).

Hier finden Sie das ganze Programm als PDF.

Roma Antiqua wirbt für die Tagung. Danke!

   

Tagung "Popes on the Rise": Erfahrung eines Teilnehmers

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

05. 04. 2017

Von Martin Barth, Generalsekretär der Görres-Gesellschaft

Einundzwanzig Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal in Rom und bei dieser Gelegenheit am Campo Santo Teutonico war. Wie so viele Menschen suchte ich als Tourist eine ruhige Oase im Trubel des Vatikan und der Stadt Rom und fand sie im beschaulichen Friedhof dieses Stückchens Erde. Dass ich noch einmal hierher kommen würde, diesmal in beruflicher Mission, hätte ich mir nicht träumen lassen. Vor allem nicht, dass der Campo Santo und das dort ansässige Römische Institut der Görres-Gesellschaft ein Hort der Wissenschaft ist. Vielleicht macht gerade das seinen Reiz aus: Ruhe inmitten des Trubels, um sich auf die wesentlichen Dinge des Gestern und Heute konzentrieren zu können. Gleichzeitig verspüren Wissenschaftler, die sich hier treffen, natürlich den Reiz des Genius Loci, denn im wahrsten Sinne des Wortes liegt der Petersdom nur einen Steinwurf entfernt.

hier weiterlesen

   

Tagung "Popes on the Rise": erstes Presseecho

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

28. 03. 2017

Vortrag von Volker Resing Vortrag von Volker Resing Die vom Centrum für Religion und Moderne der Uni Münster und dem RIGG veranstaltete Papsttagung "Der politische Aufstieg des Papsttums: Mobilisierung, Medien und die Macht der mordernen Päpste" ist mit großem Erfolg zu Ende gegangen. Am abschließenden Öffentlichen Vortrag von Volker Resing, Chefredakteur der Herderkorrespondenz, nahmen über 80 Tagungsteilnehmer und Görresianer teil. Da die Bestuhlung der Benedikt-Aula aufgrund von Materialermüdung immer knapper wird, mussten zusätzlich Stühle beigeschafft werden. Inzwischen finden sich im Internet die ersten Stimmen zur Tagung; ausführlichere Berichte sind angekündigt.

Zwei Beiträge von Guido Horst in Die Tagespost: Eins - Zwei

Kathnet (von Ulrich Nersinger)

Katholisch.de (von Dr. Benjamin Leven)

Drei Interviews von Ulrich Nersinger im Kölner Domradio und im CNA: Eins - Zwei - Drei

Görres-Gesellschaft

   

Seite 1 von 6